Geschichte

Ein Unternehmen mit kontinuierlichem Wachstum seit 1973

Die Entwicklung von Tecnofar seit1973

Tecnofar wurde im Veltlin gegründet und stellt seit über vierzig Jahren die Qualität ihrer Produkte in den Vordergrund.

1973

Tecnofar S.n.c. wurde am 7. Juni 1973 gegründet und erhielt ihren Namen von ihrem Grundgedanken: tecnologia del fare (die Technologie des Tuns). Der erste Firmensitz befand sich in Delebio, in der Via della Battaglia 17. Die Gründung fand zu einer besonderen Zeit statt, auf dem Höhepunkt der Ölkrise. Gerade in dieser Zeit wollte Tecnofar lokale Handwerker unterstützen, die ihre Fertigung automatisieren wollten. Dies war der Ausgangspunkt der Familie Dell'Oca-Fransci und das Ergebnis des Unternehmergeistes von zwei Familienmitgliedern: Enrico Dell'Oca und Carlo Fransci. Das Unternehmen wurde daher von zwei Personen gegründet, die im Bereich der Konstruktion und Herstellung von automatischen Montagemaschinen tätig waren.

1974

Am 9. Juli 1974 erweiterte das Unternehmen seine Aktionärsbasis mit dem Eintritt von zwei neuen Partnern – Arnaldo Dell'Oca und Bruno Fransci – in das Unternehmen und wurde zu einer S.p.a. (Aktiengesellschaft). Die Familienstruktur prägt die Geschichte von Tecnofar bis in die Gegenwart.

1976

Im Jahr 1976 beschloss Tecnofar S.p.a., ihre Produktionspalette zu erweitern und kaufte die Fertigungsabteilung für Mikro-rohre aus Edelstahl für Injektionsnadeln von der Gesellschaft Dell'Oca e Fransci S.p.a.<br /> Gleichzeitig kreierte und führte sie innovative Schneidemaschinen in ihre Fertigungsanlage ein und gab damit dem Sektor, in dem sie in den folgenden Jahren Vorreiter war, einen ersten Impuls: Edelstahlrohre in auf Maß zugeschnittenen Längen.

1982

1982 gründeten die Gesellschafter des Unternehmens die Firma Inoxan S.r.l., die sich mit der Herstellung von Kanülen für Injektionsnadeln beschäftigte und damit einen natürlichen Absatzmarkt für die Produktion von Kapillarrohren der Muttergesellschaft bot. Der neue Produktionszweig erforderte neue Räume und, um diesem Bedarf gerecht zu werden, eine Erweiterung der Fläche des Industriekomplexes, die nun 4000 m2 betrug.

1984

1984 erweiterte das Unternehmen seinen Produktionsumfang weiter mit der Übernahme einen Teils des Gebäudes, das der Firma Dell'Oca e Fransci S.p.a. gehörte.Die größere Platzverfügbarkeit und das Auftreten von japanischen Einweg-Injektionsnadeln, führte zur Erweiterung der Fertigungspalette mit der Einführung von Rohren in Ringen für Getränkeautomaten.

1999

1999 beteiligte sich Tecnofar S.p.a. als Mehrheitsaktionär an der Gründung der Firma T. Laser S.r.l. in Gordona (So), um ihre Produktpalette noch mehr zu erweitern.Insbesondere erlaubte die neue Anlage die Fertigung von elektrogeschweißten Rohren mit einem größeren Durchmesser.In der Zwischenzeit brachte Romano dank seiner mit Piero koordinierten Mission in Japan das Unternehmen mit Einweg-Injektionsnadeln in Kontakt, dem Produkt, das Tecnofar und ihre Abteilung Needles aufgrund der chinesischen Konkurrenz dazu veranlasste, sich auf Injektionsnadeln zu spezialisieren.

2000

Der Beginn des neuen Jahrtausends markierte einen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte, das mit der Einführung des IT-Systems SAP und der Neustrukturierung seiner Organisation über eine effektivere interne Verwaltung nachdachte: Der Generationswechsel im Management stand nun vor der Tür.

2000

Am 1. Januar 2000 gliederte Tecnofar S.p.a. die Firma Inoxan S.r.l. ein und nahm ein neues Industrieprojekt in Angriff: die Herstellung von Injektionsnadeln für Dental-Anästhesie. Dank einer innovativen Anlage konnte Tecnofar S.p.a. das fertige Produkt herstellen, das bereit war, den Endempfänger zu erreichen: die Zahnarztpraxen.

2005

Im Jahr 2005 gliederte das Unternehmen die Firma T. Laser S.r.l. ein und erweiterte die Fertigungsfläche erheblich, die 2008 eine Fläche von 10.000 m2 erreichte.Auch hier, wie in jeder globalen Krise, reagierte Tecnofar S.p.a. mit Investitionen, um ihr Geschäft zu erweitern und neue Geschäftsfelder zu finden.

2016

Im Jahr 2016 eröffnete Tecnofar S.p.a. ihren neuen Hauptsitz in Gordona, in dem die Büros und Fertigungseinheiten der Abteilungen Tube und Automation untergebracht sind.

2019

2019 wurden die Arbeiten am historischen Hauptsitz in Delebio fertiggestellt, der mit einem modernen 600 m² großen Reinraum die Abteilung Dental Needles beherbergt.

Heute...

Tecnofar bewegt sich mit Professionalität, Qualität und Flexibilität in die Zukunft, wobei die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt steht, mit einer immer größeren Fertigungseffizienz als Garantie hoher Qualitätsstandards und stets mit Respekt für Gesundheit und Umwelt.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung